„Mozart entdeckt das Klavier“ – Wir laden ein zum Sitzkissenkonzert

Es ist vollbracht – Mozart, alias John Patrick Franke hat nun doch herausgefunden was die schwarze Kasten in Wirklichkeit ist – ein Klavier!

Und was eins – aus dem Hause C. Bechstein. Es erfreut ab sofort die Klavierherzen die Schülerinnen und Klavierschüler.

Aufgepasst:

Am Donnerstag, dem 08. November 2018 –  kommt um 16.00 Uhr ein ganz besonderer Überraschungsgast zu uns in die Musikschule. Jemand der ganz viel noch noch mehr als ganz viel Wissen vom Klavier hat und sogar ein richtiger Klavierbauer ist. Mit einer orginell-orginalen ‚Mozart-Bekleidung‘ bringt er außerdem noch Flair aus dem historischen Mozartzeitalter mit.

Mitgemacht:

Unser Gast erklärt anschaulich, lustig, humorvoll und sprachgewandt wie ein Klavier funktioniert. Er erklärt alle Bauteile und alle Gäste dürfen aktiv mitmachen, Fragen stellen, selbstverständlich alle Bauteile auch mal betasten. Wir rollen dazu nämlich unser neues Bechstein Klavier in die Mitte des Raumes, so dass …

Mitgebracht:

… wir uns alle auf mitgebrachten Kissen ganz familiär rund um das Klavier herum setzen können und den „Mozart“ und das Klavier aus jeder Perspektive beobachten und zuhören können.


Veranstaltungsort: Zentrum für Musikbildung in 65462 Ginsheim-Gustavsburg. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme, die Teilnahme ist kostenfrei, Platzreservierung erforderlich.

Mozart entdeckt das Klavier – so beginnt die Geschichte

W.A. Mozart der zuvor nur die Welt der Streich- und Holzblasinstrumente kannte kommt nach der Aufführung seines neuesten Violinkonzerts zurück in seine Garderobe. Enttäuscht über die Musiker, die seine Musik aus Mangel an Verständnis erneut völlig anders gespielt haben, bemerkt er nicht einmal, dass er dieses Mal nicht alleine in seiner Garderobe ist.

Auch den komischen schwarz glänzenden Kasten der während der Konzertaufführung in seine Garderobe gebracht wurde fällt ihm nicht sofort auf. Noch während er vor sich hin jammert bemerkt er auf einmal, dass etwas anders ist wie sonst! Wer sind all diese vielen Menschen dort?

Warum sind die überhaupt hier und schauen ihn an als ob Sie auf etwas warten würden? Und was ist das? Ein schwarz glänzender Kasten in dem er sich selber sehen kann. Wird er der große Wolfgang Amadeus Mozart das Geheimnis lüften können?

Und warum muss er dazu in den Wiener Zoo? Eine spannende und zugleich kurzweilige Reise auf der seine „Reisegefährten“ gerne mitnimmt.


Herzlichst,

Ihre Christiane Maier und der „Mozart“ Überraschungsgast

2018-11-17T14:43:00+00:00